Frühling, Sommer, Herbst


Elsigenalp / Engstligenalp

Achseten_Adelboden_Ferienhaus_Gruppenhaus_706.jpg

Tagesausflug: Für alle Altersstufen lohnenswerte Bergwanderung Richtung Höchst, Elsigenalp, Elsigseeli: ca. 2 Stunden. Epfehlenswert ist die Rückkehr mit der Luftseilbahn ab Bergstation Elsigenalp nach Elsigbach, danach 20 min. Heimkehr zu den Häusern Marchgraben, Weid und Weidhüttli

Mehr erfahren ...

Cholerenschlucht

Achseten Adelboden Ferienhaus Gruppenhaus 640

Halbtages-Ausflug: Von der Unterkunft führt der steile Abstieg zur Haltestelle Tregel, weiter zum Pochtenkessel, der von der Engstligen seit Jahrtausenden ausgespült wird. Auf der westlichen Talseite führt der Pfad weiter zum Einstieg in die Cholerenschlucht, nach der Schlucht Brücke passieren und dem Tschentenbach entlang ein Plätzchen zum Spielen und Verweilen suchen!

Cholerenschlucht

 

Bonderlen

Achseten_Adelboden_Ferienhaus_Gruppenhaus_499.JPG

Tagesausflug: Richtung Hirzbodenschulhaus gelangt man ohne nennenswerte Steigungen nach 2 Stunden ins Bondertäli, ein kleines Seitental von Adelboden, das von den Bonderfällen abgeschlossen wird. Der Bergbach sprudelt mit einigen Seitenarmen dahin. Hier lässt es sich verweilen, Wasser stauen, Furten bauen. Spielen am Bach ist angesagt!

 

ferienheime

Wer sind wir?

Jubiläumsjahr 2019 - 85 Jahre Ferienheim Marchgraben

1916 zählte der ‚Hoffnungsbund’ in der Schweiz 22'000 Kinder in etwa 450 Gruppen. ‚Hoffnungsbünde’ waren ausserschulische Kindergruppen, die von Freiwilligen geleitet wurden.

Seit 1921 wurden im Engstligental in oft vier bis fünf Häusern auf der Anhöhe Elsigbach bis Marchgraben Ferienlager des ‚Hoffnungsbundes vom Blauen Kreuz’ durchgeführt.

Am 16. September 1934 erhielten Alfred Wymann, Marietta Held und Fritz Gerber an einer Konkurssteigerung im Restaurant ‘Sternen’ in Adelboden den Zuschlag des Hauses ‚Marchgraben’ für die Ferienlagerarbeit.

Tausende von Kindern und Jugendlichen verbrachten seither anregende und auch wegweisende Ferienzeiten im Engstligental.

In die Fussstapfen der unvergleichlichen Ferienlager-Pionierin Lisel Moser (Achseten / Casa Moscia / Deltapark Gwatt) treten bis heute jeden Frühling, Sommer und Herbst Lagerleiterinnen und -leiter, gesucht und vorbereitet durch die Fachstelle für Suchtprävention des Blauen Kreuzes.

Die Genossenschaft Ferienheim Achseten des Blauen Kreuzes ist Besitzerin der Gruppenhäuser. Ein Vorstand sorgt für den Unterhalt und die Vermietung. Die Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Die Genossenschaft hat rein gemeinnützigen Charakter und bezweckt keinen Gewinn. Erwirtschaftetes wird zum Unterhalt der Häuser und für den Ausbau der Infrastruktur eingesetzt.

Mit der Zeichnung eines Anteilscheines im Betrage von CHF 100.-- können Sie Genossenschafterin oder Genossenschafter werden und sich an Generalversammlungen für die Aufrechterhaltung des Betriebes einsetzen.

Interesseiert? Gerne stellen wir Ihnen die reich illustrierte Achseter-Chronik zu. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bauvorhaben Herbst 2019

Wir haben all unsere Häuser mit WLAN ausgerüstet, das in den Gruppenhäusern von Lehrkräften, Leiterinnen und Leitern je nach Wunsch ein- oder ausgeschaltet werden kann.

Im Herbst 2019 wird das nordseitige Dach des Hauses Marchgraben erneuert.

Wir haben Eigenmittel bereitgestellt, sind aber gleichzeitig auch auf Spenden angewiesen. Für Ihre Unterstützung danken wir herzlich!

Postfinance Konto: 30-4673-6

 

logoautomobil-frutigen.jpgbls.jpgmichel.jpgkander reisen.jpg